[DIY] Bilderrahmen-Pinnwand

In den letzten Tagen hatte ich mal Lust auf ein kleines Do-it-yourself Projekt. Eine Pinnwand: für die Kassenzettel, die ich noch nicht ins Haushaltsbuch eingetragen habe. Eigentlich hätte ich dazu gern einen Bilderrahmen gehabt, der etwas kitschiger ist (ihr wisst schon: mit Schnörkeln, so ein bisschen Antik), aber da es natürlich sofort sein musste, hatte ich nur einen roten, glatten, einfachen Plastikrahmen. Den habe ich mit Schleifpapier etwas angeraut und weiß angemalt. Das Kork ist von einem alten Platzdeckchen, dahinter ist noch eine Schicht dünner Filz. Das wars eigentlich schon!

Bilderrahmen-Pinnwand

Was etwas doof ist, ist, dass die Pieks-Schicht recht dünn ist (der Rahmen muss ja hinten wieder verschlossen werden), deshalb stehen die Pinnadeln recht weit raus. Ich hoffe, dass das mit Reißzwecken besser funktioniert, aber leider habe ich keine zum Testen hier. Vielleicht finde ich ja mal schöne (in Pastellfarben am besten! Gibts sowas?)

Detail

Und hier noch ein super Tipp von Debbie, den man wohl unbedingt beachten sollte!! Ich bin da natürlich guter Dinge, dass die Zettel dort nicht länger als eine Woche hängen werden. *hust*

Also ich hoffe du hast die Pinnwand entsprechend groß gemacht. Also wegen der Kassenzettel. …

Detail

Material
Bilderrahmen
weiße Farbe
Korkplatte
evtl. feines Schleifpapier

Dieser Beitrag wurde unter DIY abgelegt und mit , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.