[Rezept] Orientalische Möhrensuppe

Möhrensuppe

Zutaten (4 Personen)
800g Möhren
3 große Kartoffeln
1 große Zwiebel
1 Apfel (saure Sorte)
2-3 Zehen Knoblauch
1,5l Wasser
3/4 Flasche Rama Cremefine
1 EL Butter
Pflanzenöl

Zum Abschmecken:
Viel: Salz, Thymian, Chili Würzer, scharfe Gewürzmischung (z.B. Texas Gewürzmischung)
Wenig (ca. 1 TL): Kümmel, Kardamom

Zubereitung
– Die Möhren und die Zwiebel schälen, in Stücke schneiden und 5-10 Minuten in Öl anschwitzen.
– Mit 1,5l Wasser ablöschen.
– Die Kartoffeln und den Apfel schälen, in Stücke schneiden und zusammen mit dem Knoblauch zu der Brühe geben.
– Zum Kochen bringen und ca. 20 Minuten köcheln lassen, bis die Möhren und Kartoffeln gar sind.
– Von der Flamme nehmen und pürieren.
– Cremefine und Butter unterrühren und kräftig mit den Gewürzen abschmecken.
– Zum Schluss nochmal kurz aufkochen.

Als Beilage passt zum Beispiel super: Baguette, Halloumi oder Schinkenwürstchen.

[Rezept] Ofengemüse mit Halloumi, Focaccia & Parmesan

Nach den ganzen üppigen Feiertagen darfs auch mal fleischlos sein. Leider sind die Fotos nicht wirklich gut geworden, aber als ich es bemerkte, war schon alles aufgegessen :)

Ofengemüse

Zutaten (für 2 Personen)
1 Zucchini
1 Stange Porree
3 Tomaten
1 Dose gehackte Tomaten
1/2 rote Zwiebel
2 Zehen Knoblauch
1 Halloumi (Grillkäse)
2 Focaccia-Brote
Öl
Salz, Pfeffer und Kräuter (z.B. Oregano, Rosmarin, Thymian)
Parmesan zum Bestreuen

Ofengemüse

Zubereitung
1. Zwiebel und Knoblauch fein hacken und mit Öl anschwitzen.
2. Die Dose Tomaten dazugeben, einmal aufkochen und mit Salz, Pfeffer und Kräutern abschmecken.
3. Die Soße in eine Auflaufform füllen.
4. Porree, Tomaten und Zucchini in Scheiben schneiden und auf der Soße in die Auflaufform schichten. Jede Schicht mit Kräutern und Gewürzen bestreuen. Die oberste Schicht mit etwas Öl bestreichen.
5. Bei 200°C ca. 25 Minuten im vorgeheizten Ofen garen.
6. Kurz bevor das Gemüse fertig ist, die Brote mit in den Ofen legen. Meist brauchen sie 6-8 Minuten (nach Packungsanleitung).
7. Am Schluss den Halloumi in Scheiben schneiden und in Öl anbraten, bis er goldbraun ist.
8. Auf dem Teller mit gehobeltem Parmesan bestreuen.

Guten Appetit!

[Rezept] Aubergine, Paprika & Halloumi am Spieß

Auberginen-Paprika-Halloumi-Spieße

Zutaten (für 4 Spieße)
2 Auberginen
1 gelbe Paprika
2 Halloumi (Grillkäse mit Kräutern)
griechische Nudeln (Kritharaki)
Dip oder Soße (z.B. Erdnusssoße)
Olivenöl, Salz, Pfeffer

Zubereitung
Die Nudeln nach Packungsanleitung kochen. Den Halloumi je in 6 Stücke schneiden, die Paprika in mittelgroße halbierte Streifen und die Aubergine der Länge nach in dünne Scheiben. Alles in Öl anbraten und mit Salz und Pfeffer würzen. Den Halloumi, die Paprika und die Auberginen gleichmäßig auf 4 Spieße verteilen und zusammen mit den Nudeln und dem Dip/Soße auf einem Teller anrichten.

Lasst es euch schmecken :)

Auberginen-Paprika-Halloumi-Spieße

[Rezept] Aus dem Ofen: Mediterranes Hähnchen

Mediterranes Hähnchen (nachher)

Zutaten (für 2 Personen)

2 (oder 4) Hähnchenschenkel
6 kleine bis mittelgroße Kartoffeln
3 kleine Zucchini
1 Aubergine
3 Cherry-Tomaten
3 Frühlingszwiebeln
3 Zehen Knoblauch
Olivenöl, Salz, Pfeffer

Für die Marinade:
Sojasoße
Honig
Paprika edelsüß (Gewürz)

Zubereitung

1. Ein Backblech mit Alufolie auslegen.
2. Hähnchenschenkel abspülen, trocken tupfen. Auf dem Blech verteilen und mit der Marinade bestreichen (Menge so nach Gefühl: Honig am meisten, dann Sojasoße, Paprikapulver am wenigsten).
3. Zucchinis, Auberginen und Frühlingszwiebeln in Würfel schneiden, die Tomaten halbieren. Den Knoblauch in feine Stückchen schneiden/hacken.
4. Das Gemüse mit etwas Öl, Salz und Pfeffer in einen Beutel/eine Dose tun, verschließen und so lange schütteln, bis sich alles gut vermischt hat. Dann auf dem Blech zwischen dem Hähnchen verteilen.
5. Die Kartoffeln gut abwaschen und putzen, in Spalten schneiden und mit aufs Blech legen. (Halbieren reicht nicht, meine waren etwas hart) Die Kartoffeln mit Olivenöl bestreichen.
6. Bei 180°C Umluft ca. 45 Minuten im Ofen garen.

Mediterranes Hähnchen (vorher)

Das Ursprungsrezept findet ihr bei Chefkoch; ich habe es etwas abgewandelt.

[Rezept] Lachs mit Orangensoße und Parmesanreis

Liebe Leute,
in letzter Zeit wird bei mir so viel gekocht! Von mir. Eigentlich immer lecker und ganz gut, aber möglichst unaufwändig und ohne tausend Zutaten. Manchmal kommen dabei wirklich leckere Dinge raus, die ich euch nicht vorenthalten möchte.

Lachs mit Orangensoße und Parmesanreis

ZUTATEN (FÜR 2 PERSONEN)

2 Stücke Lachs
6 Möhren
500ml Orangensaft mit Fruchtfleisch
1 Beutel Reis
1 Handvoll Parmesan
2 Knoblauchzehen
Meersalz
Pfeffer
Olivenöl
1 TL Mehl

ZUBEREITUNG

1. Möhren schälen, der Länge nach halbieren und in dem Orangensaft kochen, bis sie bissfest sind. Das dauert eine Weile (30-45 Minuten).
2. Währenddessen den Reis aufsetzen und nach Anleitung kochen.
3. Den Lachs mit Olivenöl und den Knoblauchzehen in der Pfanne garen. Das geht am schnellsten, deshalb ca. 10 Minuten bevor der Rest fertig ist damit beginnen. Nach Belieben mit Salz und Pfeffer würzen.
4. Den fertigen Reis aus dem Beutel in eine Schüssel/Topf tun und mit dem geriebenen Parmesan vermischen. Den Knoblauch aus der Pfanne mit dem Lachs nehmen, zerdrücken und unter den Reis rühren.
5. Sobald die Möhren gar sind, den Orangensaft als Soße andicken. Dazu einen Teelöffel Mehl mit ein wenig kaltem Wasser verquirlen und unter Rühren in den Orangensaft gießen. Nochmal Aufkochen lassen. Sollte die Soße nach dem Kochen noch zu dünn sein, nochmal etwas andicken.
6. Fertig!

Und was mich brennend interessieren würde: Was kocht ihr denn immer so? Vorallem unter der Woche, wenn gearbeitet wird? Macht ihr es wie ich und kocht abends für den nächsten Tag vor oder seid ihr welche von den total organisierten Blogger-Muttis, die einmal im Monat alles vorkochen und einfrieren?