Ein Fotohängerchen.

Da bin ich wieder! Neulich auf dem Weg zur Arbeit kam mir folgende Idee: Ich besitze eines dieser Kunststofffolien-Aufhängeteile für Fotos und Postkarten (nennt sich glaube ich Postkartenvorhang). Diese Dinger sind total praktisch aber was mich daran stört ist schlicht und einfach die glänzende Kunststofffolie. Deswegen dachte ich… Seht selbst:

Die Aufkleber mit Zitaten habe ich von hier

So, und wie macht man das tolle Teil nun?

Schritt 1

Als erstes schneidet ihr euch alle Rahmen zu, je nachdem wieviele Bilder euer Fotohängerchen haben soll. Wie das ungefähr geht, seht ihr hier (aber noch nicht zukleben!):

Schritt 2

Jetzt kommt der komplizierte Teil. Sucht euch ein schönes Garn und verbindet die Rahmen miteinander. Ich habe dazu ein Stück Garn jeweils durch die linke Unterseite eines Rahmens und durch die linke Oberseite des Rahmens darunter gezogen. Rechte Unterseite, rechte Oberseite, und immer so weiter. Hierbei muss man darauf achten, dass die Bänder gleich lang sind, damit die Rahmen nicht allzu schief hängen.

Schritt 3

Wenn ihr eure Rahmen jetzt noch von innen dekorieren wollt (wie bei mir der Wellenrand), solltet ihr das jetzt tun. Als nächstes wird dann die Lasche jedes Rahmens an dessen Rückseite festgeklebt und fertig seid ihr. Nun müsst ihr nur noch die Fotos einschieben und könnt euch über das Ergebnis freuen :)

Die Rahmen sind zwar nicht so flexibel und robust wie bei den Postkartenvorhängen, aber hübsch sind sie auf jeden Fall! ;)

Advertisements

[Karte] …hallo und happy birthday!

Und noch eine „hallo“-Karte. Sieht ziemlich nach bunter Geburtstagsfeier aus! Übrigens sind das einfach mal alle Masking Tapes, die ich besitze ;)

Material
Papier: Senfgelb, Blutorange, Vanille Pur (Stampin‘ Up)
Stempel: minipunkt
Stempelfarbe: VersaColor Mini (101 Camellia)
Wellenrand-Anhänger: Casa di Falcone
Muffin-Band: Schuy’s
diverse Masking Tapes