[Verpackung] Advent, Advent, die Kiste brennt…

…hoffentlich nicht. Anzünden sollte man sie nicht, aber verschenken kann man kleine Kerzen, Pralinen oder Tee in so einer kleinen Box. Dazu habe ich mir zuerst eine Schachtel (ohne Deckel) gebastelt. Dann habe ich aus Seidenpapier – damit sind ganz oft Bestellungen aus diversen Shops geschützt, nicht wegwerfen, kann man super wiederverwerten – einen Streifen geschnitten, der den Umfang eurer Box hat. Die Höhe müsst ihr so wählen, dass sich das Seidenpapier später oben zubinden lässt. Dann einfach den Streifen der Reihe nach in die Box kleben und das wars schon. (Ich bin so schlecht im Erklären!)

Advents- oder Nikolausbox für kleine Geschenke

Advents- oder Nikolausbox für kleine Geschenke - Detail

Advents- oder Nikolausbox für kleine Geschenke - Detail

Material
Papier: Anthrazit, Blutorange (Stampin‘ Up), weißer Tonkarton
Stanzen: Schneeflocke (Marianne Design), Stern (DEPOT), Häkelbordüre (Stampin‘ Up)

Advertisements

[Karte] Weihnachten III

Die heutige Weihnachtskarte ist wieder in den klassischen Farben Rot, Weiß, Braun, mit Glitzer… Und wie fast immer in der letzten Zeit bin ich nicht ganz zufrieden – diesmal mit dem Schriftzug. Vielleicht wäre das Fähnchen in weiß oder rot besser gewesen. Naja, beim nächsten Mal! (Aber soll ich euch was sagen? Ich freue mich schon unglaublich auf die Weihnachtsvorbereitungen: Adventskalender basteln, Karten basteln, Geschenke kaufen, verpacken, verschenken!)

Fröhliche Weihnachten mit roten Glitzersternen

Fröhliche Weihnachten mit roten Glitzersternen - Detail

Material
Papier: Glitterkarton (Kars), Savanne, Espresso (Stampin‘ Up), Dots & Stripes (Echo Park)
Stanze: Stern (DEPOT), Häkelbordüre (Stampin‘ Up)
Stempel: Schneeflocke (Casa di Falcone)

[Karte] Sternchen

Wie versprochen sind hier zwei weitere Weihnachtskarten (ich sollte mal durchzählen, ich glaub nämlich so langsam reichts :D). Was mir schon ganz lange fehlte, war ein Sternchen-Stempel und/oder eine Sternchen-Stanze. Letzteres habe ich mir am Wochenende bei DEPOT gekauft und dann gleich mal mit der Sternchen-Fließbandproduktion gestartet ;)

Material
Papier: Espresso, Savanne, Calypso, Blutorange, Petrol und Senfgelb (Stampin‘ Up), Tchibo, Glitterkarton (Kars)
Stanzen: Stern (DEPOT), 4 in 1 Eckenstanzer (Reuser oder so)
Seidenband: Nanu Nana

Türchen 19/2011 [Anleitung] Origami-Stern

Heute wird gefaltet. Ohne verknotete Finger und Wutanfälle – dieser Stern ist nämlich total einfach. Fangen wir an:

Anleitung

Schritt 1

Ihr braucht 8 Quadrate à 3x3cm. Am besten eignet sich dafür dünnes Papier, weil sich das besser falten lässt. Die Farbe ist allein euch überlassen. Meine Quadrate sind aus normalem, weißen Papier und vorne und hinten bestempelt.


Schritt 2

(links) Nehmt euch eins von den Quadraten und faltet es Ecke auf Ecke, wie auf dem Bild. Das ist nötig, damit ihr im nächsten Schritt wisst, wo die Mitte ist. Die Seite, die bei diesem Schritt innen ist, wird später der innere Kreis des Sterns (auf dem Bild oben der rote Teil).

(rechts) Dann wird das Quadrat wieder aufgeklappt. Faltet jeweils die unteren Ecken zur Mitte, sodass aus dem Quadrat ein kleiner Drachen wird.


Schritt 3

(links) Jetzt nehmt den Drachen und dreht ihn um, mit der Spitze nach oben.

(rechts) Und nun werden nochmals die beiden unteren Ecke zur Mitte gefaltet, sodass wieder ein kleiner Drachen entsteht.

Das war ein Zacken. Das Ganze wird jetzt noch 7 mal mit den restlichen Qudraten gemacht. Danach werden die Zacken zusammengeklebt. Entweder auf einem kleinen Stück Papier, dass dann unter den Zacken verschwindet oder direkt auf einer Karte oder einem Geschenk.

Das Tolle daran ist, dass man so viele Gestaltungsmöglichkeiten hat. Nach einem Klick gibts noch mehr Sterne, ich konnte nämlich gar nicht mehr aufhören.

Drauf gestoßen bin ich übrigens durch einen Link von irgendwoher auf Heidis Creativblog.

Weiterlesen